DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED
Silhouettenfilm von Lotte Reiniger, Musik von Wolfgang Zeller

Mit dem Silhouettenfilm „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ schuf Lotte Reiniger (1899 – 1981) den ersten langen Animationsfilm der Filmgeschichte und entwickelte Technik sowie Ästhetik dieses Genres bereits in den 20er Jahren zur künstlerischen Perfektion. Ihr Stil knüpft an die chinesischen Schattenspiele an, die sie durch die Möglichkeiten des Films erweiterte. Zu diesem an sich stummen Film (es gibt einige Zwischentitel) komponierte Wolfgang Zeller eine Tonspur für Orchester. Die Filme von Lotte Reiniger sind in Vergessenheit geraten, im Zusammenhang mit ihrem 100-jährigen Geburtstag gab es jedoch Retrospektiven und Sonderveranstaltungen. In diesem Zusammenhang wurden die SALONISTI auf „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ aufmerksam. Der Film mit seinen graziös bewegten Bildern ist voller Poesie und Gemüt. Gleichzeitig ist er Ausdruck des Kunstempfindens der bewegten 20er Jahre in Berlin.

Das Quintett SALONISTI hat die originale Filmmusik von Wolfgang Zeller für ihre Besetzung bearbeitet und begleitet diesen stummen Film mit Live-Musik. Die vom Deutschen Filmmuseum durchgeführte Restauration des originalen Filmmaterials und die originale Filmmusik von Wolfgang Zeller sind ein kulturhistorisches Dokument, das die SALONISTI dank ihrer Initiative wieder einem Publikum zugänglich machen. Die künstlerische Qualität dieses Films sowie die geistreiche Wiedergabe der fantastischen Abenteuer von Prinz Achmed (nach Märchen aus „1001 Nacht“) werden zweifellos ein begeistertes Publikum finden. Die Intimität des Mediums, die Grazie der Bewegungen legen eine Kombination mit der kammermusikalischen Ausrichtung, wie sie dem Quintett SALONISTI eigen ist, nahe.